Großer Zuspruch für neuen Fördertopf

18. Jun 2020

AktivRegion Südliches Nordfriesland unterstützt 19 Projekte über das Regionalbudget

In Tönning und Husum werden Skateparks mithilfe des Regionalbudgets realisiert (Beispiel Foto Skatepark Olderup). © Drees
In Tönning und Husum werden Skateparks mithilfe des Regionalbudgets realisiert (Beispiel Foto Skatepark Olderup). © Drees

Das in diesem Jahr erstmalig angebotene Regionalbudget bietet mit einer attraktiven Förderquote große Chancen für kleine Projekte. 19 Maßnahmen haben sich erfolgreich auf eine 80-prozentige Förderung beworben, wobei insgesamt 200.000 Euro ausgelobt wurden. Die Mittel stammen aus der Gemeinschaftsaufgabe Verbesserung der Agrarstruktur und des Küstenschutzes, die aus Bundes- und Landesmitteln finanziert wird, und aus einem kommunalen Eigenanteil der AktivRegion Südliches Nordfriesland. Die Umsetzung des Programmes und die Beratung der Projektträger organisiert das Regionalmanagement.

Regionalmanagerin Silke Andreas zieht mit Blick auf die für 2020 abgeschlossene Antragsphase ein sehr positives Fazit: „Das Regionalbudget bietet eine sehr gute Ergänzung zu den Fördermöglichkeiten der AktivRegion. Während wir über das Grundbudget vor allem größere Projekte finanzieren, kommen jetzt auch Vorhaben zum Zug, die dort keine Chance hätten“, so Andreas.

Einen großen Mehrwert sieht in dem neuen Fördertopf auch Frank Feddersen, leitender Verwaltungsbeamter des Amtes Nordsee-Treene und Vorsitzender der AktivRegion: „Unsere Gemeinden und die privaten Träger in der Region profitieren davon ganz erheblich“, so Feddersen. Durch eine Vielzahl kleiner Projekte könne die Lebensqualität im südlichen Nordfriesland sichtbar erhöht werden.

Das Regionalbudget wird durch die AktivRegion Südliches Nordfriesland umgesetzt durch LAG AktivRegion Südliches Nordfriesland e. V. mit Mitteln der Gemeinschaftsaufgabe „Verbesserung der Agrarstruktur und des Küstenschutzes“ mit Mitteln des Bundes und des Landes Schleswig-Holstein und Mitteln der LAG AktivRegion Südliches Nordfriesland e. V. auf Initiative des Innenministerium des Landes Schleswig-Holstein.

Die folgenden Projekte werden 2020 mit Hilfe des Regionalbudgets umgesetzt:

  • Bunte Vielfalt für Kinder Husum
  • Erweiterung des Mars-Skipper-Hofs
  • Friedrichstadt blüht
  • Spielplatz mit Bildung & Klimaschutz Arlewatt
  • Attraktivierung des Bürgerhus Wobbenbüll
  • Skateranlage Stadt Tönning
  • Fitness-Parcours Koldenbüttel
  • Erweiterung Nahwärmenetz Seeth
  • Brunnen Reitplatz Rantrum
  • Lernort Bauernhof – Schäferhof Dircks
  • Baumlehrpfad Garding
  • Outdoor-Fitness Schwabstedt
  • Erweiterung des Bike- und Skateparks Rödemis
  • Attraktivierung Dorfgemeinschaftshaus Seeth
  • „Lange Bank“ Kunstobjekt Tetenbüll
  • „Fitness im Park“ Gardinger Stadtpark
  • Wald-Gemeinschaft stärken Garding
  • Deichtreppe zum Watt Westerhever
  • Beleuchtungskonzept Ostenfelder Bauernhaus

Datenschutzhinweis

Diese Webseite nutzt externe Komponenten, wie z.B. Schriftarten, Karten, Videos oder Analysewerkzeuge, dazu genutzt werden können, Daten über Ihr Verhalten zu sammeln. Datenschutzinformationen